Eine besondere und seltene Art von Schmerzen ist der Schmerz im Meniskus. Leiden Sie unter Meniskusschmerzen ist eine Online-Diagnose nicht angebracht und Sie sollten zu einem Arzt, denn mit dem sensiblen Meniskus ist nicht zu spaßen. Vor allem für Sportler ist der Meniskus eine äußerst unangenehme Angelegenheit. Viele stürzen beim Training und ziehen sich schlimme Bänderverletzungen oder eben eine Verletzung am Meniskus zu. Vor allem beim aktiven Handballtraining ist der Meniskus in ständiger Beanspruchung. So ist es eben wichtig, dass man die Muskulatur schon vor einem Sturz ordentlich trainiert, so dass der Meniskus relativ geschützt ist. Viele vernachlässigen eben solch ein Training und müssen sich dann im Ernstfall mit den schlimmen Konsequenzen herum schlagen.

Der Meniskus ist, für diejenigen, die gerade auf dem Schlauch stehen, das verbindene Stück am Knie. Es ist ein Knorpel in einem Gelenk, damit man sich flüssig bewegen kann. Verletzt man eben diesen Meniskus hat man im Kniebereich hällische Schmerzen. Mit dieser Verletzung ist es nicht mehr möglich aktiv seinen Sport zu betreiben, da das Knie in Mitleidenschaft gezogen wurde und auch aktiv gefährdet ist. Der Mensch besitzt in seinem Knie zwei Menisken, die das Kniegelenk eben so stabilisieren, dass nichts Schlimmes passieren kann. Der Meniskus befindet sich unter der Kniescheibe und oberhalb des Schienbeins. Dazwischen verlaufen die Muskeln, die für die aktiven Bewegungen des Knies verantwortlich sind.

Verletzt man sich nun in diesem Bereich und hat Schmerzen bei diversen Bewegungen im Gelenk ist wahrscheinlich einer der Menisken verletzt und sorgt eben für diese Schmerzen. Sie sollten nun schnell zum Arzt gehen und dies schnell behandeln lassen.